© 2015

Liebe Besucherin, lieber Besucher! 

Der  Geschlossenheit  der  Sprachinsel  verdankt  der  Schönhengstgau sein reiches kulturelles 

Erbe. Durch die Vertreibung und die damit verbundene Zerstreuung der Landsleute geht dieses 

Erbe  verloren. Die  Sprache  zuerst, die sich nur  in der  Gruppe  erhalten kann. Das  wertvolle 

Liedgut  wird  noch  von  der   Spielschar  gepflegt und  ist  aufgezeichnet.  

Gar nicht faßbar ist das Miteinander,  der Umgangston und die Denkweise der ehemaligen 

Bewohner. Eine Spur davon ist noch an den Heimattagen festzustellen, mehr noch bei den 

Dorftreffen. 

In unserem Heimatmuseum können wir nur etwas von den materiellen Kulturgütern zeigen und 

noch ein paar Jahre aufbewahren. Es sind dies Hausrat, Geschirr und Textilien, die unter den 50 

kg oder weniger erlaubten Vertreibungsgepäck  waren. Fotos erinnern an Bauernhöfe, Bürgerhäuser, Fabriken und Kirchen. Es 

ist ein kleiner Ausschnitt aus einer reichen Kulturlandschaft, die unwiederbringlich zerstört ist.  

Dietlinde Jenisch  
Startseite Leitung Schönhengstgau Museum Künstler Besuchen Sie uns Ihre Nachricht Gästebuch Impressum Links Aktuelles
Schönhengster Heimatmuseum
Zum Lesen Museumsshop